Die Kampagne

Es ist an dir, die Welt zu verändern. Denn es reicht nicht, über „die Politik“ zu schimpfen oder eine Online-Petition zu unterschreiben. Zeig der Welt, was Du für unsere Zukunft machst. Bei #wirsinds kommen tolle Projekte und spannende Ideen zusammen – damit machen wir die Welt ein kleines jeden Tag ein Stückchen besser.

Zuversichtlich und ideenreich

JedeR kann bei #wirsinds mitmachen. Wir packen Veränderung an und reden nicht nur darüber. Und wir unterstützen dich dabei, Dein Projekt bekannt zu machen. Wir kämpfen für bessere politische Rahmenbedingungen, damit Deine Ideen Wirklichkeit werden und Deine Projekte eine Zukunft haben.

Wir sind lauter, stärker und mutiger und lassen uns von den Rückwärtsgewandten nicht unsere Zukunft nehmen! Mach mit, hier steht wie es geht.

 

Wer steckt dahinter?

Die Impulsgeberin von #wirsinds ist Katharina Schulze, 31 Jahre. Sie ist die Chefin der Grünen im Bayerischen Landtag.

Sie sagt: „Wir haben die Demokratie von unserern Eltern nur geborgt. Gemeinsam müssen wir für Freiheit, Vielfalt und Soldiarität eintreten. Da sind wir jetzt gefragt. Von meiner Generation hängt es ab ebenfalls ab, ob wir die Klimaüberhitzung stoppen und eine globale Katastrophe verhindern. Wir müssen uns an unsere eigenen Nase fassen, es reicht nicht, mit dem Finger auf die USA oder China zu zeigen. Gleichzeitig gibt es genug Ideen, wie wir Wohlstand und intakte Umwelt miteinander verbinden. Was fehlt, ist der politische Wille der regierenden Partei in Bayern. Und die Sichtbarkeit der tollen Ideen im Land. #wirsinds ändert das!“

Julia Post, 27, gelernte Hotelfachfrau und Umweltaktivistin

Sie sagt: „Das Thema „Umwelt retten“ fühlt sich für viele von uns an wie ein unbezwingbarer Berg. Deshalb müssen wir es in begreifbare und konkrete Projekte „übersetzen“. #wirsinds gibt ihnen eine Plattform. Und diese konkreten Projekte müssen dann Einzug in den Bayerischen Landtag erhalten. Damit aus einem netten best practice Beispiel auch gelebte Realität wird!“

Sandra Henoch, 33, Journalistin, Kommunikations-Fachfrau und Gutmensch

Sie sagt: „Es gibt sie, die Menschen, die sich für eine bessere Welt einsetzen. Ungeachtet aller Widrigkeiten. Sie trotzen dem Spott und den Anschuldigungen, lassen sich beschimpfen und geben trotzdem nich auf. Ihnen will ich eine Plattform geben, ihnen will ich helfen, die Welt ein kleines bisschen besser zumachen. Wir können gemeinsam dafür sorgen, eine Gesellschaft und eine Welt für die nächste Generation zu hinterlassen, in denen alle Menschen in Frieden miteinander leben können.“

Sarah Wetzel, 31, Online-Marketing Managerin und Menschenrechtsaktivistin

Sie sagt: „Die Welt dreht sich die letzten Jahre gefühlt viel schneller und eine unheimliche Stimmung macht sich breit. Nicht nur Putin, Erdogan und Trump, sondern auch AFD, Nazis und Hass scheint Teil der heutigen Gesellschaft. Der Blick auf das Schöne scheint getrübt. Dabei gibt es sie: Tolle Menschen, wunderbare Projekte, uneigenützige Hilfe für Mensch und Klima, unabhängig von Ort, Zeit und Lage. #Wirsinds will genau denen eine Stimme geben.“